PUTBUS-FESTSPIELE 2022


26.05. - 06.06.2022

Die vier Elemente

FEUER - WASSER - LUFT - ERDE


SERVICE
Kasse Dienstag bis Freitag von 10-13 Uhr und 16-18 Uhr
Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Karten Kartentelefon 038 301 - 80 83 30, Verkauf in allen Vorverkaufsstellen auf Rügen und deutschlandweit über eventim
www.theater-vorpommern.de
www.putbus-festspiele.de
Theater Vorpommern GmbHTheater Putbus Markt 13, 18581 Putbus

PAKETPREIS 
Sparen im Paket! Bei Buchung von drei Veranstaltungen (Dinner ausgenommen) der PUTBUS-FESTSPIELE erhalten Sie 20% Rabatt auf den Normalpreis (nur an den Kassen des Theaters Vorpommern).

THEATERBUS
Freie Rückfahrt mit dem TheaterBus oder dem TheaterTaxi Im Anschluss an die Vorstellungen fährt der TheaterBus oder das TheaterTaxi die Gäste zurück in die Seebäder über Binz bis Göhren, nach Bergen und Sassnitz. Aber Achtung: Wer diesen kostenlosen Service nutzen möchte, muss dies vor Beginn der Veranstaltung an der Abendkasse anmelden.

VERANSTALTUNGSORTE 
Theater Putbus, Markt 13, 18581 Putbus
Spielplatz Goor am Strand hinter dem Badehaus

<<< zurück zur Programmübersicht

Freitag, 27. Mai 2022
19.30 Uhr

»Nordische Brise«

Rezital für Klarinette und Klavier
Sebastian Manz (Klarinette)
Herbert Schuch (Klavier)

Es wird ein ganz besonderes Erlebnis sein, zu erfahren, wie die beiden Spitzenmusiker, der Klarinettist Sebastian Manz und der Pianist Herbert Schuch, das Thema „LUFT“, als eines der vier Elemente, in ihrem Rezital interpretieren. Die getroffene Programmauswahl mit den Werken von Johannes Brahms, Robert Schumann und Niels Gade verspricht einen besonderen Hörgenuss, bei dem das Theater Putbus mit seiner feinen Akustik dazu beitragen wird, dass die Theaterluft in wohlige und zugleich aufregende Schwingungen versetzt wird. 

Programm:
Johannes Brahms Sonaten op. 120/1 und op. 120/2,
Robert Schumann Fantasiestücke op. 73,
Niels Gade Fantasiestücke op. 43


Sebastian Manz, internationaler Solist, Kammermusiker und Solo-Klarinettist feierte seinen großen Durchbruch 2008 beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. Dort erhielt er den 1. Preis in der Kategorie Klarinette, der seit 40 Jahren nicht mehr in dieser Rubrik vergeben worden war, sowie den begehrten Publikumspreis und weitere Sonderpreise. Für sein 2019 erschienenes Album „A Bernstein Story“ erhielt der mehrfache ECHO-Klassik-Preisträger im Oktober 2020 den OPUS KLASSIK in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“.

Seine Begeisterung für das Arrangieren und Komponieren stellt Sebastian Manz regelmäßig in Konzerten sowie innerhalb seiner mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Diskografie unter Beweis. Die im August 2019 erschienene CD A Bernstein Story (Berlin Classics), die er zusammen mit dem Jazzmusiker Sebastian Studnitzky einspielte, enthält Arrangements sowie Eigenkompositionen der Musiker und begeistert sowohl die Klassik- als auch die Jazzmusik-Szene. Als „ein brodelndes Labor mit musikalisch hochinspirierenden Experimenten“ bezeichnete der Mannheimer Morgen das Album und bescheinigte „grenzenloses Hörvergnügen“.

www.sebastianmanz.com

Der Pianist Herbert Schuch hat sich mit seinen dramaturgisch durchdachten Konzertprogrammen und CD-Aufnahmen als einer der interessantesten Musiker seiner Generation einen Namen gemacht. Der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Schuch ist auf den großen Bühnen der Welt zuhause und national wie international mit herausragenden Orchestern zu erleben.

In jüngster Zeit erfährt Herbert Schuch in besonderer Weise Prägung in der Begegnung und Arbeit mit Alfred Brendel. Internationales Aufsehen erregte er, als er innerhalb eines Jahres drei bedeutende Wettbewerbe in Folge gewann, den Casagrande-Wettbewerb, den London International Piano Competition und den Internationalen Beethovenwettbewerb Wien.

Herbert Schuch engagiert sich neben seiner Konzerttätigkeit in der von Lars Vogt gegründeten Organisation „Rhapsody in School“, welche sich für die Vermittlung von Klassik in Schulen einsetzt.

www.herbertschuch.com

<<< zurück zur Programmübersicht