99 Funken - Ein Wappen zum 200. Geburtstag

Finaler Entwurf des Wappens
Finaler Entwurf des Wappens

Zum 200-jährigen Bestehen des Theaters Putbus hatten wir per Crowdfunding* dazu aufgerufen, dem Theater ein Geschenk von vielen Theaterfreunden gemeinsam zu machen.

Diese Aktion ist am 09.04.2020 erfolgreich beendet worden. Es wurden 2.720,- € gespendet. Dank allen Unterstützern!

Gewinner Spendenaktion 99 Funken

Zwei Karten für die Festveranstaltung 200 Jahre Theater Putbus am 20.07.2020 oder später

Cornelia Gloede aus Bergen    

Zwei Karten für „Der Apotheker“ am 24.7.2020 oder später

Ariane Jezek aus Putbus
Reyk Höhne aus Bergen
Burga Gloede aus Bergen

Gutschein für zwei Karten der PUTBUS FESTSPIELE 2020/2021 oder der XXIV Rügener Kabarett-Regatta 2020

Ursel Steinberg aus Prora
Hildegard Ingeborg Satzel
Heiko Lawrenz aus Brandshagen

Buch „Ein Schauspielhaus zwischen Himmel und Meer“ von Holger Teschke

Dr. Andreas Timmel aus Bergen
Christoph Körber aus Bergen
Cathrin Münster
Sebastian Senst aus Hamburg
Kati Ambrosat aus Dumsevitz

Das Wappen wird vom renommierten Bildhauer und Wappenschnitzer Marcus Ficker aus Salzburg angefertigt. Es wird aus Holz geschnitzt und mit Blattgold versehen. Das Blattgold hat die Buchbinderin Christel Hildebrandt aus Magdeburg bereits gespendet.

Am 20.07.2020 beim Festakt zum 200-jährigen Bestehen des Putbuser Theaters, soll das neue Wappen feierlich enthüllt werden.

Zur Wiedereröffnung des Theaters Putbus nach der Rekonstruktion und Modernisierung 1998 stand die Frage im Raum: Welches Wappen soll an die Fürstenloge? Der Vorschlag, das Wappen des Erbauers Wilhelm Malte zu Putbus (1783-1854) zu verwenden, war nicht ohne politische Brisanz. Über Rückübertragungsansprüche des Fürstenhauses war noch nicht endgültig entschieden und die Diskussionen wurden teilweise heiß geführt.
Die Verantwortlichen, gemeinsam mit Franz zu Putbus, entschieden, dass man ein provisorisches Wappen aus Hartfaserpappe anbringen und die Reaktionen darauf abwarten sollte. Dann könne man ja immer noch ein Wappen in ordentlicher Qualität anfertigen lassen.
Das Wappen des Fürstenhauses wurde von Anfang an als dazugehöriges Dekorationselement des Theaters akzeptiert, aber die Nachbildung aus einfacher Hartfaserpappe blieb. Jetzt war ein günstiger Zeitpunkt, das langjährige Provisorium durch ein neues, angemessenes Wappengebilde zu ersetzen.


* Crowdfunding kann man mit Mengenfinanzierung übersetzen. Wir versuchen unnötige englische Begriffe zu vermeiden. Hier haben wir aber nichts passendes Deutsches gefunden.