PUTBUS-FESTSPIELE 2022


26.05. - 06.06.2022

Die vier Elemente

FEUER - WASSER - LUFT - ERDE


SERVICE
Kasse Dienstag bis Freitag von 10-13 Uhr und 16-18 Uhr
Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Karten Kartentelefon 038 301 - 80 83 30, Verkauf in allen Vorverkaufsstellen auf Rügen und deutschlandweit über eventim
www.theater-vorpommern.de
www.putbus-festspiele.de
Theater Vorpommern GmbHTheater Putbus Markt 13, 18581 Putbus

PAKETPREIS 
Sparen im Paket! Bei Buchung von drei Veranstaltungen (Dinner ausgenommen) der PUTBUS-FESTSPIELE erhalten Sie 20% Rabatt auf den Normalpreis (nur an den Kassen des Theaters Vorpommern).

THEATERBUS
Freie Rückfahrt mit dem TheaterBus oder dem TheaterTaxi Im Anschluss an die Vorstellungen fährt der TheaterBus oder das TheaterTaxi die Gäste zurück in die Seebäder über Binz bis Göhren, nach Bergen und Sassnitz. Aber Achtung: Wer diesen kostenlosen Service nutzen möchte, muss dies vor Beginn der Veranstaltung an der Abendkasse anmelden.

VERANSTALTUNGSORTE 
Theater Putbus, Markt 13, 18581 Putbus
Spielplatz Goor am Strand hinter dem Badehaus

<<< zurück zur Programmübersicht

Montag, 06. Juni 2022
18.00 Uhr

Abschlusskonzert

Philharmonisches Orchester Vorpommern

Dirigent: Alexander Mayer
Solist: Geir Draugsvoll, Bajan

Programm:
Sofia Gubaidulina: „Fachwerk“ für Bajan, Schlagzeug und Streichorchester 
Peter I. Tschaikowskij: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op . 74, „Pathétique“

Sofia Gubaidulina ist eine der namhaftesten zeitgenössischen Komponistinnen, eine Künstlerin, deren Werke aus der Stille erwachsen. Mit „Fachwerk“ steht eine 2009 entstandene Komposition auf dem Programm, die die Konstruktion des Werkes selbst zum Gegenstand hat. Gleich einem Fachwerkhaus wird hier nichts „verputzt“, sondern die tragenden Balken der Komposition offen ausgestellt. In dieser Hinsicht betrachtet Gubaidulina das Bajan – die russische Form eines chromatischen Knopfakkordeons – als ideales Soloinstrument. Geir Draugsvoll, Widmungsträger und Solist der Uraufführung, wird auch in diesem Konzert den solistischen Part übernehmen.

Mit der 6. Sinfonie von Gubaidulinas Landsmann Pjotr Tschaikowskij füllt dessen letztes vollendetes Werk den zweiten Teil des Abends aus. Die Legenden, die sich um das geheimnisvolle vermeintliche Programm dieser Sinfonie ranken, sind zahllos, aber auch ohne sie ist die „Pathétique“ mit ihrem tragischen Ende ein Opus summum. Das Konzert wird geleitet von Alexander Mayer, der hiermit seinen Einstand als Erster Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor im Rahmen der Philharmonischen Konzerte gibt.

www.theater-vorpommern.de

<<< zurück zur Programmübersicht