PUTBUS-FESTSPIELE 2021


13.05. - 24.05.2021

Die vier Elemente

FEUER - WASSER - LUFT - ERDE


SERVICE
Kasse Dienstag bis Freitag von 10-13 Uhr und 16-18 Uhr
Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Karten Kartentelefon 038 301 - 80 83 30, Verkauf in allen Vorverkaufsstellen auf Rügen und deutschlandweit über eventim
www.theater-vorpommern.de
www.putbus-festspiele.de
Theater Vorpommern GmbHTheater Putbus Markt 13, 18581 Putbus

PAKETPREIS 
Sparen im Paket! Bei Buchung von drei Veranstaltungen (Dinner ausgenommen) der PUTBUS-FESTSPIELE erhalten Sie 20% Rabatt auf den Normalpreis (nur an den Kassen des Theaters Vorpommern).

THEATERBUS
Freie Rückfahrt mit dem TheaterBus oder dem TheaterTaxi Im Anschluss an die Vorstellungen fährt der TheaterBus oder das TheaterTaxi die Gäste zurück in die Seebäder über Binz bis Göhren, nach Bergen und Sassnitz. Aber Achtung: Wer diesen kostenlosen Service nutzen möchte, muss dies vor Beginn der Veranstaltung an der Abendkasse anmelden.

VERANSTALTUNGSORTE 
Theater Putbus, Markt 13, 18581 Putbus
Marstall, Park 6, 18581 Putbus

<<< zurück zur Programmübersicht

Donnerstag, 13. Mai, 18.00 Uhr

»FEUER« 

Eröffnungskonzert der PUTBUS FESTSPIELE 2020

Preußisches Kammerorchester

Dirigent: Jürgen Bruns
Solist: Jens Peter Maintz

Programm:

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 59 in A-Dur »Feuersinfonie«, Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur;
Franz Schreker: Intermezzo und Scherzo aus der Romantischen Suite op. 8;
Mozart Sinfonie in A-Dur, KV 201

Die dramatisch-extrovertierte »Feuersinfonie« von Joseph Haydn eröffnet passend zum Motto der PUTBUS FESTSPIELE die diesjährige Festspieledition.

Anschließend stellt sich unser „artist in residence“ vor: Jens Peter Maintz, »am Cello eine Luxusbesetzung « (rbb).

Im letzten Satz der Mozartsinfonie schließlich kann man die berühmten »Mannheimer Raketen« aufsteigen hören.

Jens Peter Maintz genießt einen hervorragenden Ruf als vielseitiger Solist, gefragter Kammermusiker sowie als engagierter und erfolgreicher Celloprofessor.
Einige Jahre sammelte er wertvolle Orchestererfahrung als Solocellist des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin und bereiste auch als Mitglied des renommierten Trio Fontenay die Welt. Seit 2006 ist Jens Peter Maintz Solocellist des Lucerne Festival Orchesters. Er musizierte u.a. mit dem Radiosinfonieorchester Berlin, dem MDR Sinfonieorchester Leipzig, dem RSO Stuttgart, dem Residenzorchester den Haag und dem Tokyo Symphony Orchestra.
Seit 2004 lehrt er als Professor an der Universität der Künste Berlin, wo er eine äußerst erfolgreiche Celloklasse leitet. Viele seiner Studenten sind Preisträger bedeutender internationaler Wettbewerbe und/oder haben führende Positionen in großen Orchestern inne.
2017 ist Jens Peter Maintz als Professor an die renommierte Escuela Superior de Musica Reina Sofia in Madrid berufen worden.
Ebenso ist Jens Peter Maintz ein überaus gefragter Kammermusiker – er ist Mitglied der renommierten Konzertreihe „Spectrum Concerts Berlin“. Zusammen mit Wolfgang Emanuel Schmidt bildet er seit mittlerweile 25 Jahren das Cello-Duo „Cello Duello“, das auf den wichtigsten Cellofestivals weltweit konzertiert.

Für seine bei Sony Classical erschienene CD mit Solowerken von Bach, Dutilleux und Kodaly wurde Jens Peter Maintz mit dem ECHO-Klassik ausgezeichnet.
In der Saison 2018/19 war Jens Peter Maintz als „artist in residence“ bei der Hamburger Camerata zu erleben. Er war als Solist mit dem Orchester in der Elbphilharmonie zu Gast und leitete dieses darüber hinaus in weiteren Konzerten.

www.umkulturagenturpreussen.de/kulturagentur/preussisches-kammerorchester

www.jenspetermaintz.com

<<< zurück zur Programmübersicht